Aktueller Stand bei Biser Rusev – Spendenkonto eröffnet

Wir haben mittlerweile eine Kostenzusage des Sozialamts erwirken können, so dass die unmittelbaren Operationskosten gedeckt sind. Der Termin für die OP ist nun für den 30. April anberaumt – und wir hoffen sehr, dass sich durch die Verzögerungen keine Komplikationen ergeben.

Es gibt jedoch auch jenseits der Operationskosten Unterstützungsbedarf, vor allem im Hinblick auf eine anwaltliche Vertretung von Herrn Rusev gegenüber den Sub- und Generalunternehmern, die den Unfall nicht bei der Berufsgenossenschaft Bau gemeldet hatten und nach wie vor jegliche Verantwortung von sich weisen.
Von einer solchen Meldung und dem Nachweis der Haftung hängen u.a. Schadensersatzansprüche, Schmerzensgeld und Reha-Maßnahmen ab.

Darüber hinaus lebt Herr Rusev immer noch von Lebensmittelgutscheinen und Spenden, solange unser Antrag auf ALG II und Aufnahme in eine Krankenkasse noch nicht endgültig beschieden ist. Unklar ist derzeit etwa noch, ob wir Herrn Rusev ggf. rückwirkend krankenversichern und entsprechende Beiträge nachträglich entrichten müssen, um die Folgebehandlungen nach der OP gewährleisten zu können. Auch hierfür fehlen jegliche Mittel.
Insofern sind Unterstützungsangebote weiterhin sehr willkommen.

Wir kooperieren mit der Eberhard-Schultz-Stiftung für soziale Menschenrechte und Partizipation (Berlin, www.sozialemenschenrechtsstiftung.org), die uns ein Spendenkonto für den Fall Biser Rusev eingerichtet hat.
Die Bankverbindung lautet:

Eberhard-Schultz-Stiftung
Berliner Sparkasse
BLZ: 10050000
Kt.-Nr.: 1060971620
Stichwort: Biser Rusev

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.